News

Hitzewellen im Meer bedrohen Ökosysteme

18. August 2018

Hitzewellen im Meer können Ökosysteme unwiderruflich schädigen und stellen damit auch eine Bedrohung für die Fischerei dar. Wie ein Team geleitet von OCCR-Mitglied Thomas Frölicher in einer soeben im Fachmagazin «Nature» publizierten Studie zeigt, haben marine Hitzewellen in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Dieser Trend wird sich als Folge des Klimawandels weiter verstärken.

Weiterlesen

Der Berner Stadthitze auf der Spur

2. August 2018

Ein für die Schweiz einzigartig dichtes Temperaturmessnetz in Bern zeichnet ein detailliertes räumliches Bild der Hitzewellen dieses Sommers. Die Unterschiede zwischen einzelnen Messpunkten innerhalb der Stadt Bern und zwischen Bern und den umliegenden Gemeinden betragen bis zu 4 °C, wie OCCR-Forschende zeigen. Diese Information ist wichtig für die Planung von Massnahmen gegen die Hitzebelastung.

Weiterlesen

Daten aus der Vergangenheit zeigen, wie eine wärmere Welt künftig aussehen wird

25. Juni 2018

Ein von PAGES und OCCR unterstützter Workshop in Bern im April 2017 zur Past Global Changes integrated activity "Warmer Worlds"  hat zu einer Publikation geführt, die soeben in Nature Geoscience publiziert wurde. “Warmer Worlds” verwendet paleoklimatische Nachweise um eine künftige Erwärmung zu beurteilen. Eine internationale Gruppe von 59 Forschenden aus 17 Ländern hat nun Daten zu vergangenen Wärmeperioden ausgewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Ökosysteme und Klimazonen wegen der Erwärmung verschieben und die polaren Eismassen im Verlauf der nächsten Jahrtausende stark schmelzen werden.

Weiterlesen

«Top of Europe» – auch bei Treibhausgasmessungen

18. Juni 2018

Die Forschungsstation auf dem Jungfraujoch, in der die OCCR-Gruppe «Isotope und Gase in der Umwelt» eine zentrale Rolle spielt,  gehört nicht nur durch ihren einzigartigen Standort zur Spitze von Europa. Im Rahmen der europäischen Forschungsinfrastruktur «Integrated Carbon Observation System» (ICOS) ist das Labor inmitten der Alpen nun offiziell zertifiziert. ICOS liefert Daten zum besseren Verständnis des globalen Kohlenstoffkreislaufs und dessen Beeinflussung durch menschliche Aktivitäten. Dahinter steht ein Messnetz von Stationen, die strenge Qualitätskriterien erfüllen müssen. Messungen im Rahmen von ICOS werden auf dem Jungfraujoch auch von der Universität Bern durchgeführt.

Weiterlesen

 

 

ERC Advanced Grant für  Klimarekonstruktion

18. April 2018

OCCR-Forscher Stefan Brönnimann erhält vom Europäischen Forschungsrat einen «Advanced Grant» von rund drei Millionen Franken. In seinem Projekt erarbeitet er eine globale Klimarekonstruktion, mit der sich vergangene Klimaschwankungen weit umfassender als bisher untersuchen lassen. Dabei kommen neue numerische Methoden zum Einsatz, die Klimarekonstruktion aus der Kombination von Klimainformationen mit einem Modell ermöglichen. Solche Methoden werden seit längerer Zeit für die Wetteranalyse eingesetzt. In Brönnimanns Projekt soll so eine Klimarekonstruktion über 600 Jahre gerechnet werden – global, dreidimensional und in monatlicher Auflösung.

Weiterlesen

Ein Thermometer für den Ozean

4. Januar 2018

Die Durchschnittstemperatur des Meeres ist ein wesentlicher Parameter des globalen Klimas – der allerdings nur sehr schwer zu messen ist. Zumindest bis jetzt, denn ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des OCCR hat nun eine entsprechende Methode entwickelt, und zwar mittels Edelgasen im ewigen Eis. Damit lassen sich Rückschlüsse auf die Veränderungen in der Meerestemperatur von der letzten Eiszeit bis heute ziehen.

Oberflächenabfluss – die unterschätzte Gefahr

23. November 2017

Die Hälfte aller Überschwemmungsschäden wird durch Oberflächenabfluss verursacht. Die Gefahrenkarten berücksichtigen diesen Prozess bisher aber nicht. Das Mobiliar Lab für Naturrisiken und das OCCR führen am 23. November 2017 von 16:15 – 19:00 Uhr eine öffentliche Veranstaltung durch, die den unterschiedlichen Aktivitäten zur Erforschung, Modellierung und Kartierung von Oberflächenabfluss sowie der damit verbundenen Prävention gewidmet ist.

Vortrag über globale Klimapolitik von Robert Keohane

24. Oktober 2017

Robert Keohane, Professor für International Affairs an der Princeton University, wird am 15. November 2017 am OCCR einen Vortrag mit dem Titel «Designing a global climate regime without US leadership» halten. Er ist der Autor verschiedener bekannter Bücher und hat den Balzan Preis 2016 für «Internationale Beziehungen, Geschichte und Theorie» erhalten, der ihm im November in Bern verliehen wird.

Ausstellung «Wasser unser» ausgezeichnet

29. September 2017

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) verleiht dem Alpinen Museum der Schweiz in Bern den Prix Expo 2017 für seine Ausstellung «Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft». Die Jury lobt die eigenständige, mutige und radikale Ausstellung, deren Thematik von höchster Aktualität ist.

Weiterlesen
 

Eric Strobl ist neuer Professor für Klima- und Umweltökonomik

2. Oktober 2017

Der deutsche Volkswirt Eric Strobl ist neuer ordentlicher Professor für Klima- und Umweltökonomik an der Universität Bern und Mitglied des OCCR. Er erforscht insbesondere Extremwetterereignisse und deren Rolle bei ökonomischen Mechanismen in Entwicklungsländern. Mit dieser Expertise bei der Abschätzung von Klimafolgen auf die Wirtschaft stärkt das OCCR den Austausch zwischen universitärer Forschung und Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Eric Strobl besetzt die neugeschaffene Stiftungsprofessur für Klima- und Umweltökonomik.

Weiterlesen

Prähistorische Alpwirtschaft im Berner Oberland

6. April 2017

Bereits vor 7'000 Jahren, und damit viel früher als bisher angenommen, waren die Menschen in der Schweiz in den Hochalpen unterwegs und betrieben Alpwirtschaft. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität Bern, in der archäologisches Wissen mit Erkenntnissen aus der Paläoökologie kombiniert werden. Eine entscheidende Rolle spielten dabei prähistorische Funde vom Schnidejoch Pass.

Weiterlesen

OCCR Studie rehabilitiert Klimamodelle

7. Februar 2017

Mit Hilfe neuer Rekonstruktionsmethoden können Forscher des Oeschger-Zentrums zeigen, dass es im Mittelmeerraum vor 9'000 bis 5'000 Jahren deutlich wärmer war, als frühere Studien vermuten liessen. Damit werden nicht zuletzt Zweifel an der Zuverlässigkeit von Klimamodellen ausgeräumt.
Weiterlesen

 

Weisser Tod im Ersten Weltkrieg

12. Dezember 2016

Im Winter 1916 /17 ereignete sich in den südöstlichen Alpen eine der folgenreichsten Wetterkatastrophen überhaupt. Auf ein massives Schneefallereignis folgten zahlreiche Lawinen, die tausende von Soldaten und Zivilisten unter sich begruben. Nun erlaubt eine in interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener OCCR-Forschungsgruppen entstandene Studie neue Einblicke in die Hintergründe dieser Katastrophe. Eine anhand von Wettervorhersagemodellen erstellte, detaillierte Rekonstruktion des Ereignisses verdeutlicht das Potential der Kombination von numerischen Techniken und historischen Dokumenten.
Weiterlesen

 

Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft

1. November 2016

Das Oeschger-Zentrum ist wissenschaftlicher Partner der Ausstellung „Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft“ im Alpinen Museum in Bern. Die Sonderausstellung, die bis am17. September 2017 dauert, befasst sich mit den Folgen des Klimawandels: zunehmende Extremereignisse, verschwundene Gletscher, geschrumpfte Skigebiete und Konflikte um die Ressource Wasser auch in der wasserreichen Schweiz. Dabei kommen nicht nur Klimaforscher zu Wort. Die Schau überrascht mit „sechs Entwürfen für die Zukunft“, literarischer Fiktion zu unserem künftigen Umgang mit Wasser, ersonnen von jungen Schriftstellerinnen.
Weiterlesen
 

Lernen und Kontakte pflegen am Fuss des Eigers

20. September 2016

Seit 15 Jahren lockt die Sommerschule des OCCR junge Forschende und arrivierte Wissenschaftler nach Grindelwald. In entspannter Atmosphäre weit weg vom Wissenschaftsbetrieb lernen sich Nachwuchsforschende aus der ganzen Welt kennen und debattieren mit ihren grossen Vorbildern.

Weiterlesen

 

„Ich gelte wohl als persönlich Erfolgsgeschichte“

31. August 2016

Der amerikanische Baumringspezialist David Frank kam in die Schweiz, um ein Doktorat zu machen. Er blieb für beinahe 15 Jahre und wurde schliesslich Leiter der OCCR Forschungsgruppe für Dendroklimatologie an der Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL. Nun zieht er in die USA zurück und wird Leiter des ältesten und grössten Labors für Baumringforschung in der Welt, dem Laboratory of Tree-Ring Research der University of Arizona in Tucson. Das ist nicht nur für David Frank ein grosser Erfolg, sondern auch für das Oeschger-Zentrum.

Weiterlesen

Standardwerk zu Klima und Gesellschaft

22 June 2016

Heinz Wanner, Gründungspräsident des OCCR und emeritierter Professor für Klimatologie, hat ein neues Buch publiziert. Es nennt sich „Klima und Mensch – eine 12'000 jährige Geschichte“ und geht den Zusammenhängen zwischen Klima und den grossen gesellschaftlichen Umwälzungen nach.

Weiterlesen

Neue Tambora-Broschüre lanciert

30. Mai 2016

Mitglieder des Oeschger-Zentrums haben gemeinsam eine Broschüre über den Tambora-Ausbruch von 1815 und seine Folgen für Klima und Gesellschaft herausgegeben.
Weiterlesen

 

Hagelforschende setzen auf Handy-Apps und Blechschäden

24. April 2016
Obwohl Hagel grosse Schäden verursacht, fehlt bislang ein flächendeckendes Messnetz. Forschende der Universität Bern gehen jetzt neue Wege: Sie nutzen Schadensdaten von Fahrzeugen und Hagelmeldungen aus der Bevölkerung, um Hagel-Warnungen zu verbessern.
Weiterlesen

Oeschger-Forscher auf grosser Antarktis-Fahrt

24 April 2016
Das Oeschger-Zentrum ist Teil des neu gegründeten Swiss Polar Institutes. Verschiedene Forschende beteiligen sich auch am ersten grossen Projekt des SPI: der ersten wissenschaftlichen Expedition, welche die Antarktis vollständig umrunden will.

Weiterlesen

 

 „Take the floor“ – ein Kurzfilm über Klimakommunikation

21. März 2016

Eine Gruppe von Masterstudierenden der OCCR Graduate School of Climate Sciences hat einen kurzen Dokumentarfilm realisiert. Er nennt sich „Take the floor - communicating climate science” und basiert auf Interviews, welche die Gruppe an der COP 21 geführt hat. 

Weiterlesen

Mehr Treibhausgase aus dem Meer

12. Februar 2016

Das südliche Eismeer rund um die Antarktis spielt eine wichtige Rolle fürs Weltklima. Je nachdem nimmt es Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre auf oder gibt davon ab. Doch wie verhält sich dieser Puffer in Zukunft: Wirkt der Südliche Ozean künftig als Treibhausgassenke oder als –quelle? Am Oeschger-Zentrum gehen gleich mehrere Teams dieser grossen offenen Frage der Klimaforschung nach.
Weiterlesen

Umsetzung von Klimazielen erfordert rasches Handeln

20. Januar 2016

Das «Paris-Abkommen» der UN-Klimakonferenz wird zwar als historisch bezeichnet, aber der Erfolg hängt von einer raschen Umsetzung ab. Was ein Hinauszögern von CO2-Reduktionen für das Klima und die Ozeane zur Folge hätte, haben nun Berner Klimaphysiker berechnet.

Weiterlesen

 

News Archiv (vor 2016)